Im Zeichen des Mondes: Mit Candrakala durch das Mondjahr 2022

Im Zeichen des Mondes: Mit Candrakala durch das Mondjahr 2022

Ein Interview mit Nina Steinert

NinaSteinert_Portrait

Nina Steinert

Grafikdesignerin und Yogini mit Leib und Seele

Was tun, wenn du genaue Vorstellungen von deinem perfekten Yogakalender hast, es diesen aber einfach noch nicht auf dem Markt gibt? Vor diese Frage gestellt beschloss Grafikdesignerin Nina Steinert kurzerhand, ihren Wunschkalender selbst zu produzieren. Das Resultat ist der erste Buchkalender, der Mondphasen und Yogapraktiken kombiniert: Candrakala. Mit diesem einzigartigen Produkt möchte Nina ihre LeserInnen dabei unterstützen, die Kraft des Mondes für Körper und Geist zu nutzen und ein Leben in Balance zu führen. Darüber wollten wir mehr wissen und haben uns mit der Designerin und Gründerin zum Interview getroffen.

Liebe Nina, wie ist die Idee entstanden, einen Mondkalender zu kreieren, und was bedeutet das Wort Candrakala?

Nina: Die Idee zu Candrakala hatte ich 2020, als ich vergeblich auf der Suche nach einem schönen Mondkalender im Buchformat war. Mein Schlüsselereignis war eine Ashtanga-Stunde, in der mein Yogalehrer erwähnte, dass man an Vollmond eigentlich keine körperlichen Übungen praktiziere – er mache mal eine Ausnahme. Die Verbindung zwischen Mond und Yoga, Hinduismus und der Lebensweise der Menschen in Indien, die sich überwiegend am Mondkalender ausrichtet, faszinierte mich ebenso wie der wiederkehrende Vollmond am Nachthimmel. Je tiefer ich in die Thematik eintauchte, desto klarer wurde: Ich war mond- und sowieso schon yogaverliebt. Und den gesuchten Mondkalender, der auch die Yogatradition miteinbezieht, den muss ich selbst herausbringen. Der Name „Candrakala“ stammt aus dem Sanskrit, der Sprache aller altindischen Texte und des Yoga. Übersetzt bedeutet dies „der 16. Teil (Kala) der Scheibe des Mondes (Chandra)“ und bezeichnet die Mondsichel am Tag vor oder nach Neumond. Kala bedeutet außerdem „Zeit“ und so wird „Candrakala“ zu „Mondzeit“ – und zu einem Kalender.

Welchen Einfluss haben die Mondphasen auf uns, in welcher Verbindung stehen sie zur Yogapraxis und wie können sie uns zu mehr Balance zwischen Körper und Geist verhelfen?

Nina: Der Mond durchläuft auf seiner Entwicklung von Vollmond zu Neumond und zurück alle zwölf Tierkreiszeichen. In jedem der Zeichen hält er sich dabei zwei bis drei Tage auf, und jede dieser Konstellationen beeinflusst uns und unsere Umwelt auf eine besondere Art und Weise. Für die Yogapraxis ist bedeutsam, dass jedes der zwölf Tierkreiszeichen in der Astrologie für eine bestimmte Körperregion und einen Organbereich steht. Der Zyklus beginnt mit dem Sternbild Widder, dem die Körperzone des Kopfes und die Wahrnehmungsorgane zugeordnet werden, und endet mit den Fischen, die für den Bereich der Füße samt Reflexzonen stehen. In Phasen, in denen der Mond ein bestimmtes Sternbild durchläuft, werden die zugeordneten Organe und Körperregionen intensiver angesprochen. Daher basieren die wöchentlichen Yoga-Empfehlungen im Buchkalender auf dem Mondstand im entsprechenden Sternbild.

Woher kommt dein umfangreiches Wissen über den Mond?

Nina: Sehr, sehr viel Recherchearbeit.

Candrakala_Mondkalender-2022ufLegrySzvzoYDk6Ik9M4g14dO
Candrakala_Mondkalender-2022OAfXRjer46p0IUmYVlHqocwqYf

Wie integrierst du die passende Yogapraxis zur jeweiligen Mondphase in deinen Alltag?

Nina: Im Alltag mit meiner zweijährigen Tochter komme ich leider nicht immer zu einer ausgiebigen Praxis. Dennoch versuche ich immer sehr viel Aufmerksamkeit in die durch die Mondphase gerade angesprochene Körperregion zu legen. Für die Yogapraxis empfehle ich das Gleiche. Baue ein paar Haltungen ein, die die entsprechende Körperregion ansprechen, und achte dabei ganz bewusst auf deinen Körper.

Wie wurde der Kalender gefertigt, hast du dabei auf nachhaltige Rohstoffe und Prozesse geachtet?

Nina: Nachhaltigkeit war mir im gesamten Entstehungsprozess des Mond-Yoga-Buchkalenders sehr wichtig. Deshalb wurde er klimaneutral, regional und mit ökologischen Farben auf 100% Altpapier gedruckt. Alle CO2-Emissionen, die bei der Umsetzung dieses Projektes entstanden sind, wurden erfasst und durch ein anerkanntes Klimaschutzprojekt der natureOffice GmbH ausgeglichen.

An wen richtet sich der Buchkalender?

Nina: An alle,

• die gerne Ausschau nach dem Mond halten.

• die Inspiration für ihre Yogapraxis suchen.

• die das Bedürfnis nach einem achtsamen Lebensstil im Einklang mit der Natur haben.

• die Spiritualität im Alltag suchen.

• die die Schönheit des Handgeschriebenen nicht missen wollen und schönes Design zu schätzen wissen.

• die großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen.

Vielen Dank für deine Zeit und das schöne Interview.


Candrakala_Mondkalender2022_b

CANDRAKALA
Mondkalender 2022

29,95 €

Mit Yoga, Astrologie und Mondzyklen durch das Jahr 2022: Der Mondkalender Candrakala ist dein Mini-Retreat im Taschenformat mit Kalendarium für jede Woche, täglichem Mondstand im entsprechenden Tierkreiszeichen, passenden Yoga-Praktiken zur Mondphase, extra Journalseiten, Raum für Reflexion und vielen weiteren Impulsen.

Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.