Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Naturkosmetik & Öle: Pflegen mit der Kraft der Natur

Strahlend schön zu sein und mit babyzarter Haut gesegnet - wünschen wir uns das nicht alle? Leider ist es gar nicht so einfach, die richtige Pflege zu finden, und als Yogi haben wir natürlich immer noch den Anspruch, dass die Pflege natürlich sein und ohne Tierversuche auskommen soll. Da gibt es keine Kompromisse. Produkte, die uns auf natürlichem Weg zu mehr Schönheit verhelfen, sollen es also sein. 

Pflege ohne Kompromisse

Die Produkte in unserem Angebot erfüllen die höchsten Ansprüche an eine angenehme und natürliche Körperpflege. Denn klar ist: Yoga ist kein Sport, es ist eine Lebenseinstellung, und die hört auch bei der Pflege nicht auf. Wer möchte sich schon mit Chemie unter die Dusche stellen? Da ist es nur konsequent, auch bei der täglichen Pflege auf die Kraft der Natur zu setzen. 

Natur: Mehr als nur ein Buzzword

“Wo Natur drauf steht, ist auch Natur drin.” - Das stimmt so leider nicht immer. Denn auch konventionelle Kosmetik nutzt natürliche Inhaltsstoffe. Diese sind durch chemische Stoffe allerdings häufig so verändert, dass man von “natürlich” eigentlich nicht mehr sprechen kann. Genau das ist bei Naturkosmetik anders. Hier landen möglichst naturbelassene Inhaltsstoffe im Tiegel - auf das Beimischen von chemischen Zusatzstoffen wird hier verzichtet. Beliebte natürliche Ingredienzen sind neben traditionellen Heilpflanzen und Mineralien zum Beispiel Kamille, Ringelblume oder Salbei. 

No-Go Paraffine und Silikone

Paraffine bilden auf der Haut einen wasserdurchlässigen Film und lassen sie optisch praller wirken. Es handelt sich bei ihnen um ein Überbleibsel der Erdöldestillation. Das klingt schon nicht schön und das ist es auch nicht, denn letztlich sind Paraffine Abfallprodukte aus der Mineralölindustrie. Auch Silikone, die aus Silicium, Sauerstoff und chloriertem Kohlenwasserstoff entstehen, schaden auf lange Sicht Haut und Haaren. Sie legen sich über die Zellen und stauen dann dort Feuchtigkeit. Die Haut wird dadurch fahl und spröde, die Haare brüchig. Bei Naturkosmetik wird auf diese chemischen Inhaltsstoffe verzichtet und stattdessen auf pflanzliche Öle und Wachse gesetzt. 

Die Kraft der Öle

Körperöle überzeugen durch ihren angenehmen Geruch und das samtweiche Gefühl, das sie auf der Haut hinterlassen. Sie eignen sich insbesondere zur Anwendung nach dem Duschen oder Baden und verlängern durch ihre ätherischen Düfte das entspannte Gefühl nach dem Bad.

Körperöle haben in der ayurvedischen Traditionen einen ganz besonderen Stellenwert. Ein Sprichwort besagt: “Besser täglich Öl kaufen und einmassieren, als große Summen zum Arzt tragen”. Die Öle werden in einer ganz bestimmten Abfolge auf den Körper aufgetragen und einmassiert. Neben ihrer Pflegewirkung haben sie außerdem eine reinigende und harmonisierende Wirkung auf unseren Organismus.