Was ist Embodied Flow Yoga?

Was ist Embodied Flow Yoga? 

Ein Gastbeitrag von greenyogashop-Botschafterin Fiona

Hast du dich auch schon gefragt, was das Wort „Embodiment“, das immer häufiger im Zusammenhang mit Yoga auftaucht, eigentlich bedeutet? Vielleicht hast du es auch schon einmal nachgeschlagen und mit Google Translate herausgefunden, dass „Embodiment“ auf deutsch „Verkörperung“ heißt. Oder du dachtest dir einfach, ohne es nachgeschlagen zu haben, das hat was mit „Body“, dem Körper, zu tun. Wie? Was bedeutet das jetzt genau? Yoga oder Hatha Yoga (der körperliche Yoga) hat doch immer etwas mit dem Körper zu tun! In diesem Beitrag werde ich dir genau erklären, was es mit den Begriffen Embodiment und Embodied Flow auf sich hat.

Bei dem Begriff Embodied Flow handelt es sich um eine geschützte Marke. Die Erfinder dieses Stils, Tara Judelle und Dr. Scott Lyons, nennen es ein System des transformativen Yoga, dass dich in dein tiefstes Selbstgefühl einlädt. Dieses System besteht aus einer integrativen Mischung von Hatha Yoga, Somatik, Bewegungsmeditation, tantrischer Philosophie und transpersonaler Psychologie.

Puhh, kurz Luft holen. Das waren ganz schön viele komplizierte Begriffe hintereinander.

Ok, den Begriff Hatha Yoga haben wir oben schon geklärt. Dennoch ein paar Worte mehr dazu. Wenn du bisher geglaubt hast, dass Yoga nur aus Körperübungen und ein bisschen Meditation besteht, dann liegst du nicht ganz richtig. Yoga ist in seinem Ursprung sowohl ein Zustand wie auch eine Methode oder Wissenschaft, um zu einer höheren Bewusstseinsebene zu gelangen oder eine höhere Bewusstseinsebene zu erfahren.

Somatik bedeutet auf den Körper bezogen. Bewegungsmeditation dürfte jedem klar sein. Tantrische Philosophie: Nein es hat nicht nur mit Sex zu tun!

Die Tantrische Philosophie ist sehr umfangreich, doch hier möchte ich nur darauf eingehen, was sie im Bezug auf Embodied Flow Yoga im Wesentlichen bedeutet. In der tantrischen Philosophie wurzeln alle populären Yogastile, die wir heute kennen. Aus dem Tantra ist der Hatha Yoga entstanden. Tantra war eine Bewegung in Indien, mit der sich eine Weltsicht zu drehen begann. Vor Tantra galt der Körper als Laster oder Hindernis, um zur Erleuchtung zu gelangen. Tantra dagegen stellte den Körper plötzlich in den Mittelpunkt und erkannte, dass ER der eigentliche Weg zur Erleuchtung ist.

Transpersonale Psychologie fasst verschiedene psychologische Ansätze zusammen, die sich mit der Erfahrung von veränderten Bewusstseinszuständen beschäftigen.

Die Kombination der oben genannten Methoden, also das, was Embodied Flow Yoga ausmacht, soll die Erfahrung wecken, in den Fluss von Meditation in Aktion zu treten.

Ok, dass hört sich erst mal alles sehr theoretisch an.

Man kann Embodied Flow rein aus der Theorie nur sehr schwer verstehen, denn gerade dieser Stil ist auf das Erfahren und Empfinden ausgelegt. Und genau da, beim Erfahren, Spüren und Empfinden, sind wir im Körper. Wenn wir absolut im Körper sind, dann bedeutet das, wir sind weniger mit dem analytischen Verstand verbunden.

Unsere moderne Weltanschauung ist stark von dem Zitat „Ich denke, also bin ich“ des Philosophen Descartes geprägt. Mit diesem Satz hat Descartes das Denken mit dem Sein gleichgesetzt. Seitdem hat sich die Menschheit mit dem Verstand auseinandergesetzt, den Verstand vom Körper isoliert und vermehrt versucht, alle Probleme allein über den analytischen Verstand zu lösen.

Wie wir wissen und es tagtäglich erfahren, gelingt uns diese Herangehensweise bei der Lösung von Problemen nur teilweise, und vor allem entpuppt sich diese Methode häufig als unendlich mühsam und schwer. Ein Beispiel dazu: Wir kennen es nur zu gut – mit unserem Verstand haben wir es schon längst begriffen und erfasst, in der entsprechenden Situation reagiert unser Körper aber trotzdem im gewohnten Muster.

Embodiment beschäftigt sich damit, den Menschen als einheitliches System aus Körper, Geist und Verstand zu begreifen, ohne eine übergeordnete Ebene. Embodiment beschränkt unsere Intelligenz nicht nur auf den Verstand, sondern bringt uns Menschen zu einem Verständnis von uns selbst zurück, das weit über das Gehirn in unserem Kopf hinausgeht.

Dieses Selbstgefühl wird über Embodied Flow Yoga erzielt, indem der Lehrer einen starken imaginären Raum mit Bildern erzeugt, die das Erleben der eigenen Natur in der Beziehung zur Umgebung öffnet und erweitert. Das Ganze wird von Musik begleitet.

Embodied Flow im Unterricht

Eine Embodied Flow Stunde beginnt mit freien und stark intuitiven Bewegungen. Diese Methode stammt aus dem dem Body-Mind Centering, eine Art Meditation in Bewegung und ein sich Wahrnehmen und Erforschen durch Bewegung. Der meditative Zustand, der dadurch entsteht, wird dann in eine Yogasequenz übergeleitet. Die Sequenz wird eher langsam und sehr bewusst mehrmals mit dem Ziel wiederholt, immer leichter und geschmeidiger Asana für Asana miteinander zu verweben. Darüber hinaus beinhaltet Embodied Flow Yoga weitere zumeist experimentelle Übungen, die den klassischen Yoga erweitern.

Es gibt weitere Möglichkeiten, rein durch Imagination oder sogar durch Meditation Embodiment Techniken anzuwenden; zum Beispiel die reine Wahrnehmung der körperlichen Reaktion auf ein Problem, ohne die Interpretation durch den Verstand. Ich habe auch das ausprobiert, und es funktioniert viel besser als rein über den Verstand. Vor allem lassen sich so Probleme leicht und mühelos lösen. Eckart Tolle sagt: „All unsere Probleme der heutigen Zeit liegen der Herrschaft des Verstandes zugrunde“.

Und ich glaube er hat verdammt recht damit!

Ich glaube, dass Embodiment superwichtig und hilfreich für die Weiterentwicklung der Menschheit ist und uns dazu verhelfen wird, mitfühlender, toleranter und liebevoller mit uns selbst in Kontakt zu treten und somit auch mit unseren Mitmenschen.

Meine eigene Erfahrung mit Embodied Flow Yoga hat gezeigt, dass ich Zugang zu Stärke und Ausdauer mit einhergehender Leichtigkeit in absoluter Präsenz erfahren kann. Dass ich mich als mein individuelles Selbst im Einklang des großen Ganzen verstehen kann. Embodied Flow Yoga hat mich nicht nur in meiner Körperhaltung aufgerichtet, wie ich es bisher von Yoga kannte, es hat mich sogar unter meinen Fußsohlen über den Boden schwebend gleiten lassen.

Ich bin sehr gespannt, was Embodied Flow noch alles in mir bewegt.


Botschafter-Fiona

greenyogashop-Botschafterin

FIONA

Fiona ist Yogalehrerin und Designerin aus Bad Rodach. In der Verbindung von Yoga und Design hat sie die Mittel gefunden, um sich frei und kreativ ausdrücken zu können. Als Yogalehrerin möchte sie anderen dabei helfen, durch Yoga zur inneren Wahrheit zu gelangen. Dabei ist es ihr wichtig, durch alle Teile des Yoga zu führen, die Tradition mit Moderne zu verbinden und das volle Potenzial des Yoga auszuschöpfen.

© Titelbild: Lisa Leuchtmann
Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.