Detox-Yoga Asanas Part II

Wenn es draußen kalt, grau und ungemütlich ist, ist es umso wichtiger, sich um Körper und Seele zu kümmern. Und wie könnte man das besser tun, als mit Yoga?! Insbesondere, wenn du dich in letzter Zeit müde und ausgelaugt gefühlt hast, ist es eine gute Idee, deinem Körper eine kleine Detox Kur zu geben. Wir haben dir bereits in Part I unsere viere liebsten Asanas für eine Entgiftung des Körpers gezeigt. Nun wird es Zeit für die nächsten fünf.

 

 

Unsere Top 5 Yoga Asanas zur Entgiftung des Körpers

Es braucht gar nicht viel Zeit, um dem Körper ein wenig Erholung zu schenken. Gönn dir heute Abend zehn Minuten ganz für dich alleine, mehr ist nicht notwendig – du kannst dir aber natürlich so viel Zeit nehmen wie du willst.

 

1. Locust

Diese Asana stärkt deinen Rücken und sorgt für eine kräftige Muskulatur. Gleichzeitig regt der Druck auf den Bauch die Verdauung an.

beach_38_Locust

 

Und so geht’s:


1. Leg dich auf den Bauch, die Beine eng nebeneinander. Die Arme liegen längs neben deinem Körper mit den Handflächen nach oben.


2. Atme tief ein, spann dein Gesäß an und heb deine Beine, den Kopf und deinen Oberkörper vom Boden ab. Die Hände kannst du zur Unterstützung auf der Matte lassen.


3. Halte diese Pose ein paar Atemzüge, leg den Körper wieder ab und wiederhole sie drei Mal.

 

 

 

2. Kopf zum Knie

Diese Asana wirkt vielleicht zunächst nicht so, als würde sie mehr bewirken als die Dehnung der Oberschenkelrückseiten, aber lass dich von ihrer Unscheinbarkeit nicht täuschen: durch die Vorwärtsbeuge werden all deine inneren Organe sanft stimuliert und massiert.

beach_36_Kopf-zum-Knie

Und so geht’s:

1. Setze dich mit gestreckten Beinen auf deine Matte.


2. Beuge nun dein rechtes Knie und bring die rechte Fußsohle an die Außenseite deines linken Oberschenkels.


3. Atme tief ein, richte den Oberkörper auf, strecke die Arme nach oben in die Luft und beuge dich über dein linkes Bein nach vorne, während du ausatmest. Mit den Händen versuchst du, deinen linken Fuß zu umgreifen. Wenn das nicht möglich ist, leg die Hände einfach ab.


4. Achte darauf, dass dein linker Fuß geflext ist und der Rücken sich nicht zu sehr rundet. Halte diese Position mehrere Atemzüge, mindestens jedoch zehn.

 

 

3. Drehsitz

Twists können helfen, die Verdauung und damit die Entgiftung des Körpers anzuregen. Je intensiver du die Drehhaltungen ausführst, desto mehr werden deine Organe “ausgewrungen” wie ein Schwamm.

beach_33_Drehsitz

 

Und so geht’s:

1. Beginne auch diese Pose sitzend auf deiner Matte, die Beine ausgestreckt.


2. Beuge nun beide Knie und bring deine linke Ferse so nah wie möglich an deinen rechten Sitzknochen.


3. Deinen rechten Fuß bringst du über dein linkes Knie und platzierst ihn neben dessen Außenseite.


4. Platziere deine Handflächen hinter deinem Gesäß, atme tief ein und richte deinen Oberkörper gerade auf.


5. Löse nun deine linke Hand von der Matte und umgreife die Außenseite deines rechten Oberschenkels, indem du deinen Körper drehst. Du kannst die Drehung intensivieren, indem du gegen die Oberschenkelaußenseite drückst.


6. Halte diese Pose mindestens zehn Atemzüge und wechsle dann die Seite.

 

 

4. Revolved Triangle Pose

Diese Pose stretcht und öffnet Brustkorb, Lunge, Schultern und Wirbelsäule und hilft bei der Erhöhung der Lungenkapazität. Durch die Umkehrdrehung werden außerdem die Organe in der Bauchgegend stimuliert, was wiederum eine gesunde Verdauung fördert und dem Körper neue Energie schenkt.

 

beach_43_Revolved-Triangle

 

Und so geht’s:


1. Diese Pose startest du in Tadasana.


2. Atme aus und mache mit dem rechten Fuß einen Schritt vorwärts, so dass deine Füße etwa eine Beinlänge auseinander stehen, deinen hinteren Fuß drehst du um etwa 45 Grad nach außen.


3. Atme nun aus, lehn deinen Oberkörper nach vorne und dreh ihn gleichzeitig nach links.


4. Deine linke Hand setzt du neben der Fußinnenseite deines rechten Fußes ab. Wenn du den Boden nicht erreichen kannst, kannst du auch einen Block zu Hilfe nehmen.


5. Den rechten Arm streckst du gerade in die Luft, während dein Blick ebenfalls nach oben geht.


6. Halte diese Pose zehn Atemzüge und wechsle dann die Seite.

 

 

5. Spine Twist

Twistposen sorgen nicht nur für tiefe Entspannung, mehr Energie und einen klaren Fokus; sie entgiften außerdem den gesamten Körper, indem sie deine inneren Organe sanft massieren.

Spine-Twist

 

Und so geht’s:

1. Leg dich mit dem Rücken flach auf deine Matte und zieh dein linkes Knie zu deinem Brustkorb.


2. Atme aus und bring dein linkes Knie vorsichtig zur rechten Seite, auf der du es sanft zu Boden drückst.


3. Achte darauf, dass sich deine linke Schulter nicht vom Boden löst, lediglich der Bauchbereich ist gedreht.


4. Deine Arme kannst du nun zu einem T zu beiden Seiten bringen, den Kopf drehst du leicht nach links.


5. Halte diese Pose zehn Atemzüge und wiederhole sie auf der anderen Seite.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.