Schwangerschaftsyoga

Yoga in der Schwangerschaft kann durch bestimmte Asanas und Meditations- und Atemübungen sehr gut auf die Entbindung vorbereiten. Es ist nicht nur eine wunderbare Geburtsvorbereitung, sondern bietet auch die Möglichkeit seinen eigenen Körper in der Schwangerschaft noch besser zu spüren und sich in ihm rundum wohlzufühlen.

 

YOGA IN DER SCHWANGERSCHAFT

Durch regelmäßiges Yoga in der Schwangerschaft wird der Körper optimal gedehnt, die Kondition kann gezielt trainiert werden und bietet eine wunderbare Entspannungsmöglichkeit. Wie wirkt sich Yoga in der Schwangerschaft aus? 

  • bessere körperliche und geistige Belastbarkeit
  • Steigerung der eigenen Körperwahrnehmung und Wahrnehmung des Babys
  • Regulierung von Beschwerden in der Schwangerschaft (Sodbrennen, Rückenschmerzen)
  • Geburtsvorbereitung durch Atem- und Körperübungen (teilweise werden Geburtspositionen geübt, Wahrnehmung der Beckenbodenmuskulatur)

 

MEHR ENTSPANNUNG DURCH GEZIELTES ATMEN

Durch die ganz gezielte Atmung beim Yoga in der Schwangerschaft lernt man sich besser unter den Einflüssen der Geburt, wie Schmerzen, Ängste oder Aufregung zu entspannen. Während der Geburt kann die Aufmerksamkeit auf die Atmung gelenkt werden, so dass sich der Körper besser entspannen kann und die Entbindung positiv beeinflusst. Das singen von Mantras ist auch oft ein fester Bestandteil beim Schwangerschaftsyoga, denn es bewirkt eine Stärkung der Atmung und das Kind entspannt sich, denn es hört gerne die singende Stimme der Mutter. Auch unter der Geburt kann das singen von Mantras sich positiv auswirken, denn durch bestimmte Laute kann sich der Muttermund besser öffnen.  

 

YOGA IN DER SCHWANGERSCHAFT BIETET DIE PERFEKTE SPORTLICHE BETÄTIGUNG

Yoga in der Schwangerschaft bietet die Möglichkeit sanfte sportliche Betätigung zu haben, ohne sich zu überanstrengen, dabei aber beweglich und fit zu bleiben. Auch wenn vor der Schwangerschaft noch keine Yogakenntnisse vorhanden sind, sollte das nicht davon abhalten mit Beginn der Schwangerschaft oder im Verlauf der Schwangerschaft mit Yoga zu beginnen. Gerade jetzt ist der Körper viel empfänglicher für jegliche Wahrnehmung. So werden die Veränderungen des Körpers bewusst erlebt und zu jeder Phase der Schwangerschaft ein gutes Gefühl zu sich und dem Baby aufgebaut.  

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

New Community Features
6 Schritte, um ein bedeutungsvolles...

Das Wort Sankalpa hast du vielleicht schon öfter gehört – vor allem im Zusammenhang mit deiner... [more]

Einblicke in eure Wohlfühloasen...

Wir haben die greenyoga Community gefragt, wo sie Yoga praktizieren oder meditieren und was... [more]

Das richtige Meditationskissen finden:...

„Finde einen entspannten Sitz.“ Oft ist das der erste Satz, den wir in einer angeleiteten... [more]

Künstlerin Yani Hamdy im Interview:...

Was steckt hinter einer fertigen Illustration? Yani Hamdy hat unseren Yogakalender 2023 kreiert... [more]

#MeinYogaSpace | Inspiration für deine...

Erhalte hier Einblicke in die privaten Yogaräume unserer Community. Wir wollen dich inspirieren,... [more]

5 Morgenrituale für mehr Struktur und...

Die Zeit, die ich mir morgens für meine „Rituale“ nehme, ist mir heilig (deswegen auch das Wort... [more]

Morgenroutinen für einen energiereichen...

Die Integration kleiner Rituale am Morgen kann der Schlüssel für mehr Energie und ein gutes... [more]

7 Yoga-Haltungen für LäuferInnen

Yoga gilt als ideale Ergänzung zu zahlreichen Outdoor-Sportarten: So auch zum Laufen. Wer die... [more]

Gesunder Rücken | 12 Minuten sanftes Yoga

Tue dir und deinem Rücken mit dieser 12-Minuten-Sequenz etwas Gutes! Yogalehrerin Wina leitet... [more]

Entspannung für Nacken & Schultern | 12...

Gönne dir heute 12 Minuten Selfcare mit dieser sanften Yoga-Sequenz. Yogalehrerin Wina führt dich... [more]