MORGENROUTINE: DEIN ENERGIE BOOSTER FÜR DEN TAG

Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger - um trotz der Dunkelheit munter in den Tag zu starten ist eine tägliche Morgenroutine Gold wert.

Wer kennt es nicht: Der ungeliebte Wecker reißt einen unsanft aus dem Schlaf, man schaut raus, es ist noch stockduster, da überlegt man sich zweimal, ob man sich auf die Yogamatte schleppt oder lieber nochmal die Augen zumacht. Man entscheidet sich fürs Bett, um dann eine Stunde später herauszuspringen und ohne Frühstück und total gestresst aus dem Haus zu hetzen.

Damit ist der Tag doch schon ruiniert! Bis man so langsam aufwacht und die miese Laune ablegt, vergehen mindestens zwei Stunden und fünf Tassen Kaffee. Unterwegs zur Arbeit wirft man sich schnell ein belegtes Brötchen ein und nimmt sich fest vor: Heute Abend nach der Arbeit tue ich etwas für mich, ich rolle definitiv meine Yogamatte aus. Abends zu Hause angekommen will man nur noch die Beine hochlegen und sich von wenig anspruchsvollem Fernsehen besudeln lassen, um dann danach total unzufrieden ins Bett zu fallen.

Geht das auch anders, kann man auch im Winter, bei all den grauen Tagen, voller Energie und Zufriedenheit in den Tag starten? Ja das geht! Mit einer täglichen Morgenroutine kommst du in deinen Flow und tust etwas für Körper und Seele.

Schon eine halbe Stunde früher aufzustehen und diese Zeit mit festen Ritualen zu verbringen, hilft wahre Wunder. Was einem am besten tut, muss jeder für sich selbst entscheiden, für den einen sind es ein paar Seiten in einem guten Buch, für den anderen die Yogapraxis, die Meditation oder eine Joggingrunde. Hauptsache es macht zufrieden und schenkt dir Energie.

 

FÜR EIN BISSCHEN INSPIRATION SORGEN DIE FÜNF RITUALE MEINER MORGENROUTINE:

1. BEGRÜSSE DEN TAG MIT DEM SONNENAUFGANg

Ich weiß - das ist gerade in der kalten Jahreszeit nicht einfach, die meisten können es sich nicht leisten, erst zwischen sieben und acht Uhr morgens aufzustehen, aber es ist ein absoluter Game Changer, morgens von der Sonne geküsst zu werden. Verschiebe dieses Ritual auf den Frühling und achte im Winter darauf, dass du zwischen sieben und acht Stunden Schlaf pro Nacht bekommst. Dein Körper braucht diese Zeit, um aufzuladen und gesund zu bleiben. Lass dich danach nicht von einem Terrorwecker aus dem Schlaf reißen - es gibt wunderbare leichte Wecktöne - wie zum Beispiel Meeresrauschen oder Vogelgezwitscher - die dich sanft wecken.

2. HEISSES WASSER MIT ZITRONE

Nach dem Aufstehen gibt heißes Wasser mit Zitrone deinem Köper und deinem Geist den absoluten Energiekick und ist eine Wohltat für dein Immunsystem. Es regt die Verdauung an, stärkt dein körpereigenes Schutzschild und liefert Vitamin C.

3. KOKOSNUSSÖL ZIEHEN – EINE ALTE AYURVEDISCHE REINIGUNGSMETHODECLOSE

Ayurvedisches Ölziehen verbannt Bakterien aus dem Mund, sorgt für strahlend weiße Zähne und stärkt das Immunsystem. So geht's: Einen Teelöffel Kokosöl in den Mund nehmen und für 10 bis 15 Minuten durch die Zähne ziehen, nicht runterschlucken. In dieser Zeit kannst du wunderbar deine Yogainsel vorbereiten. Roll deine Matte aus, leg deine Utensilien zurecht und leg deine Lieblings-Yogamusik auf. Danach spuckst du das Kokosöl aus und bist deine Bakterien im Mund los. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass diese ayurvedische Methode Karies und Zahnfleischbluten vorbeugt.

 

4. AB AUF DIE YOGAMATTE

Keine Sorge, du musst jetzt nicht anderthalb Stunden auf deiner Yogamatte schwitzen, beginne mit kleinen Schritten. Oft reichen schon zehn Minuten Yoga am Morgen, um dich fit und beweglich zu fühlen. Fünf sanfte Sonnengrüße können wahre Wunder bewirken und rütteln die müden Knochen wach. Baue die Asanas in deine morgendliche Yogapraxis ein, die dein Körper an diesem Tag braucht, konzentriere dich darauf und lass es langsam angehen. Mit der Zeit, der regelmäßigen Morgenroutine, wird deine Yogapraxis immer länger werden, dein Körper wird sich jeden Morgen danach sehnen und sich freuen.

5. FRÜHSTÜCK, DIE WICHTIGSTE MAHLZEIT AM TAG

Das hat jede Oma schon gepredigt. Und es stimmt: Es gibt nichts Ungesünderes, als morgens ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen und auf dem Weg noch schnell ein Weizenmehlbrötchen herunterzuschlingen. Bau das Frühstück fest in deine Morgenroutine ein, bereite es dir mit Liebe zu und setz dich hin zum Essen. Achte auf ausreichend Ballaststoffe und Vitamine bei deinem Frühstück. Schenk dem verstaubten Porridge doch mal deine Aufmerksamkeit, mit Chiasamen und Früchten aufgepimpt, eine Wohltat für deinen Gaumen und ein Riesen-Energiekick für deine Gehirnzellen.

Lass es langsam angehen, aber sei konsequent - es wird sich auszahlen, versprochen! Weg mit dem Winterblues, lass die Sonne in dein Herz.

Ich wünsche dir einen wunderbaren Start in den Tag.

Namasté

Hippie in the Heart Josephine

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

New Community Features
6 Schritte, um ein bedeutungsvolles...

Das Wort Sankalpa hast du vielleicht schon öfter gehört – vor allem im Zusammenhang mit deiner... [more]

Einblicke in eure Wohlfühloasen...

Wir haben die greenyoga Community gefragt, wo sie Yoga praktizieren oder meditieren und was... [more]

Das richtige Meditationskissen finden:...

„Finde einen entspannten Sitz.“ Oft ist das der erste Satz, den wir in einer angeleiteten... [more]

Künstlerin Yani Hamdy im Interview:...

Was steckt hinter einer fertigen Illustration? Yani Hamdy hat unseren Yogakalender 2023 kreiert... [more]

#MeinYogaSpace | Inspiration für deine...

Erhalte hier Einblicke in die privaten Yogaräume unserer Community. Wir wollen dich inspirieren,... [more]

5 Morgenrituale für mehr Struktur und...

Die Zeit, die ich mir morgens für meine „Rituale“ nehme, ist mir heilig (deswegen auch das Wort... [more]

Morgenroutinen für einen energiereichen...

Die Integration kleiner Rituale am Morgen kann der Schlüssel für mehr Energie und ein gutes... [more]

7 Yoga-Haltungen für LäuferInnen

Yoga gilt als ideale Ergänzung zu zahlreichen Outdoor-Sportarten: So auch zum Laufen. Wer die... [more]

Gesunder Rücken | 12 Minuten sanftes Yoga

Tue dir und deinem Rücken mit dieser 12-Minuten-Sequenz etwas Gutes! Yogalehrerin Wina leitet... [more]

Entspannung für Nacken & Schultern | 12...

Gönne dir heute 12 Minuten Selfcare mit dieser sanften Yoga-Sequenz. Yogalehrerin Wina führt dich... [more]