Yoga Nidra – der yogische Schlaf

Yoga Nidra – der yogische Schlaf

Eine Kooperation mit greenyogashop-Ambassador Johanna Hüttmann

Yoga und Meditation wirken ausgleichend und entspannend auf Körper und Geist; das ist allgemein bekannt. Die Kombination von Atem und Bewegung oder – beim Meditieren – das reine Fokussieren auf den eigenen Atem und das Beobachten der Gedanken wirken klärend, beruhigend und erhöhen deine Achtsamkeit. Dennoch bist du auch im meditativen Zustand vollkommen bei dir und befindest dich in einem achtsamen Beobachtungszustand, ohne die Bewusstseinsebene zu verlassen.

Was ist Yoga Nidra?

Mit Yoga Nidra ist es möglich, ein noch höheres Level an Tiefenentspannung zu erreichen, unterbewusst verankerte Ängste und Blockaden zu lösen und Körper und Geist so zu regenerieren, wie es sonst nur durch einige Stunden Schlaf möglich ist. Dafür wird im Yoga Nidra versucht, durch eine spezielle meditative Technik den Bewusstheitszustand zu verändern und sich auf eine Ebene zwischen Wachen und Schlafen zu begeben. Übersetzt bedeutet „Nidra“ (Sanskrit) tatsächlich so viel wie „Schlaf“; du führst also sozusagen auf psychischem Weg einen schlafähnlichen Zustand herbei, in dem du frei bist von Ängsten und Sorgen und der dir einen anderen Zugang zu deinem Bewusstsein ermöglichen soll.

Der Ursprung des Yoga Nidra

Ursprünglich stammt die Methode des Yoga Nidra aus dem tantrischen Yoga, wurde jedoch im 20. Jahrhundert von Swami Satyananda Saraswati weiterentwickelt und dem modernen Leben angepasst. Er wollte der immer schnelllebiger werdenden Zeit eine Technik entgegensetzen, durch die man sich auf eine Ebene vollkommener Tiefenentspannung zurückziehen und sich dadurch wie im Schlaf, nur deutlich schneller regenieren kann. Ob du die ursprünglich durch Yoga Nidra angestrebte höhere Bewusstseinsebene tatsächlich erreichst, hängt auch von deiner Bereitschaft ab, dich auf diese tiefenwirksame Meditation einzulassen.

Yoga-Nidra_Johanna

Der Ablauf von Yoga Nidra

Eine Yoga Nidra-Sequenz dauert etwa eine halbe Stunde und folgt einem systematischen Ablauf:>


1. Vorbereitung: Yoga Nidra wird auf dem Rücken liegend praktiziert. Du begibst dich zunächst ins Savasana und nimmst bewusst deinen Körper, deine Atmung und deine Umgebung wahr.


2. Sankalpa: Ein Sankalpa ist so etwas wie dein persönlicher Leitsatz, eine Art Affirmation. Diesen Leitsatz formulierst du im Geiste dreimal hintereinander, um ihn zu verinnerlichen.


3. Mit der Wahrnehmung durch den Körper wandern: Du befindest dich nun im Hauptteil der Yoga Nidra-Übung. Dein Bewusstsein wird nach und nach auf bestimmte Körperstellen gelenkt, die du ganz bewusst wahrnimmst. Indem du dich auf diese Stellen fokussierst, füllst du sie mit Prana, der Lebensenergie.


4. Erzeugung gegenteiliger Gefühle (Pratipaksha Bhavana): Indem du ganz bewusst gegenteilige Gefühle wachrufst (warm/kalt; schnell/langsam; laut/leise etc.), sollen die rechte und linke Gehirnhälfte harmonisiert und miteinander verbunden werden.


5. Visualisierung: In schneller Abfolge visualisierst du nun verschiedene Bildfolgen und verarbeitest die Assoziationen, die du damit verbindest. Hier befinden wir uns in dem Teil von Yoga Nidra, der durch die Verbindung mit dem Unterbewusstsein dabei helfen kann, tiefsitzende Ängste und Blockaden zu lösen – sofern du einen erfahrenen Lehrer an deiner Seite hast, der dich durch die Übung leitet.


6. Wiederholung des Sankalpa: Zur Vertiefung der zu Beginn von dir formulierten Intention wiederholst du diese weitere dreimal.


7. Abschluss/Rückführung: Abschließend wirst du behutsam wieder zurück in die äußere Welt geführt.

Genieße Yoga Nidra mit Johanna

Lass dich auf Yoga Nidra mit greenyogashop-Ambassador Johanna ein, die dich sanft durch die yogische Tiefenentspannung führt und die verschiedenen Stufen dabei einsteigerfreundlich modifiziert hat. So kannst du für dich herausfinden, ob Yoga Nidra etwas für dich ist und ob du beim nächsten Mal vielleicht mit einem physisch anwesenden Lehrer in noch tiefere Schichten vordringen möchtest. Wir wünschen dir viel Freude beim Ausprobieren und gute Entspannung!


Johanna-Huettmann

greenyogashop-Ambassador

JOHANNA

Johanna ist Yogalehrerin und Coach für Frauen, die sich selbst im eigenen Körper wieder erleben wollen. Ihre Leidenschaft ist es, Frauen durch Yoga, Bewegung, Achtsamkeit und Meditation in ihre eigene Kraft zurückzuführen - sich selbst mit allen Sinnen wieder erleben zu können. Auf ihrem Instagram-Kanal postet Johanna regelmäßig Beiträge über Yoga, Selbstreflexion, Selbstliebe und Mindset.

Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Neu in der Community
Einblicke in eure Yoga Spaces #MeinYogaSpace

Wir haben die greenyoga Community gefragt, wo sie Yoga praktizieren oder meditieren und was... [mehr]

Das richtige Meditationskissen finden:...

„Finde einen entspannten Sitz.“ Oft ist das der erste Satz, den wir in einer angeleiteten... [mehr]

Künstlerin Yani Hamdy im Interview:...

Was steckt hinter einer fertigen Illustration? Yani Hamdy hat unseren Yogakalender 2023 kreiert... [mehr]

#MeinYogaSpace | Inspiration für deine...

Erhalte hier Einblicke in die privaten Yogaräume unserer Community. Wir wollen dich inspirieren,... [mehr]

5 Morgenrituale für mehr Struktur und...

Die Zeit, die ich mir morgens für meine „Rituale“ nehme, ist mir heilig (deswegen auch das Wort... [mehr]

Morgenroutinen für einen energiereichen...

Die Integration kleiner Rituale am Morgen kann der Schlüssel für mehr Energie und ein gutes... [mehr]

7 Yoga-Haltungen für LäuferInnen

Yoga gilt als ideale Ergänzung zu zahlreichen Outdoor-Sportarten: So auch zum Laufen. Wer die... [mehr]

Gesunder Rücken | 12 Minuten sanftes Yoga

Tue dir und deinem Rücken mit dieser 12-Minuten-Sequenz etwas Gutes! Yogalehrerin Wina leitet... [mehr]

Entspannung für Nacken & Schultern | 12...

Gönne dir heute 12 Minuten Selfcare mit dieser sanften Yoga-Sequenz. Yogalehrerin Wina führt dich... [mehr]

Übersichtlicher Yin Yoga-Guide für...

Yin Yoga bietet sich ideal für AnfängerInnen an. Aber auch fortgeschrittene Yogis und Yoginis... [mehr]