Vier regenerative Übungen mit dem Faszienball

Vier regenerative Übungen mit dem Faszienball

Ein Gastbeitrag von greenyogashop-Botschafterin Lisa

Wer kennt es nicht? Nach einer langen Sitzphase oder immer wieder einseitiger Belastung meldet sich die eine oder andere Stelle am Körper: Leichte Zugspannung, Spannungsempfinden hier und da oder der ganze Körper fühlt sich irgendwie eingeengt an. Was hilft neben einer ausgiebigen Einheit auf der Yogamatte? Eine regenerative Einheit mit dem Faszienball von Casall, um dein Bindegewebe und umliegende Strukturen zu behandeln und dein Nervensystem zu entspannen.

Was genau bewirkt die Behandlung mit dem Faszienball?

Alle Muskeln, alle Organe und das gesamte Leitungsbahnensystem des Körpers sind von Bindegewebe umhüllt und teils durchzogen. Das gesamte Bindegewebsnetz des Körpers wird als Faszien oder einfach als die Faszie bezeichnet, da es den gesamten Körper durchzieht und durchdringt. Diese kollagen- und elastinhaltigen Strukturen geben dem Körper die nötige Festigkeit, Elastizität und Funktionalität. Da auf diese Weise alle Körperstrukturen miteinander verbunden sind, werden mechanische Kräfte und Spannungen auf und durch den ganzen Körper übertragen. Wenn du dich ausführlicher über das Thema Faszien informieren möchtest, findest du hier einen vertiefenden Magazinbeitrag

Bewegungsmangel, einseitige Bewegung, Überlastung, Stress, Ernährung, Schlafmangel, Altern und viele weiteren Faktoren haben Einfluss auf unser Bindegewebe. Über Akupressur können wir positiv darauf einwirken und Zugspannungen und Mobilitätseinschränken entgegenwirken. Im Unterschied zur tiefliegenden, punktuellen und langanhaltenen Akupressur (therapeutischer Ansatz zur Behandlung tiefliegender muskulärer Störungen) kann mit dem Faszienball „nur“ die Oberflächenstruktur behandelt werden. Das Bindegewebe wird gut bewässert, die Resorption (Nährstoffaufnahme) verbessert und kurzfristig eine Bewegungserweiterung erreicht. Raumgewinn und Mobilität der Faszie nehmen dadurch zu.

Im folgenden Beitrag nehmen wir vier Bereiche unseres Körpers in den Fokus, die aufgrund unseres sedentären (sitzenden) Lebensstils oft entgegen ihrer ursprünglichen Funktion belastet oder genutzt werden.

Hinweise zur Ausführung: Lenke deinen Fokus immer wieder auf eine gleichmäßige, ruhige Atmung, um die Effektivität der Eigenbehandlung zu unterstützen und die ganzheitliche Regeneration zu verbessern.

01 Füße – Fußsohle ausrollen

Platziere den Faszienball unter dem Schmerzpunkt (Plantarfaszie), um mit der Fußsohle gleichmäßigen Druck auf dessen Auflagefläche auszuüben. Die Zehen bleiben entspannt und können hierbei abwechselnd gestreckt und gebeugt werden, um die Schmerzstelle unter dem Druck zu mobilisieren.

Uebungen_Faszienball_1

02 Hüftbeuger

In Sitzposition umgreife den Ball fest mit der gegenüberliegenden Hand und drücke auf den Ansatz der Hüftbeugeransätze. Hier kannst du großflächig Druck geben und ihn nach und nach erhöhen. Auch hierbei sollen die umliegenden Strukturen mehr und mehr entspannen.

Uebungen_Faszienball_3

03 Gesäß

In Rückenlage lege den Ball in die Gesäßmuskulatur. Über leichtes Bewegen der Hüfte kannst du den Bereich großflächig ausrollen. Je größer der Anpressdruck, desto effektiver kannst du die Oberflächenstruktur behandeln.

Uebungen_Faszienball_2

04 Schulter

Positioniere den Ball im Liegen (auch im Stehen an einer Wand möglich) an der Schmerzstelle neben der Wirbelsäule, der Schulterblattinnenkante. Für die Mobilisation hebe den entsprechenden Arm und bewege ihn langsam.

Uebungen_Faszienball_4

neues_Profilbild_Lisa_A

greenyogashop-Botschafterin

LISA

Lisa ist Sportwissenschaftlerin und Lifestyle-Coach mit besonderem Interesse an den Themen Ernährung, Bewegung und Stress. Sie ist eine langjährig erfahrene Ausbilderin und Trainerin in Group Fitness und Personal Training und widmet sich derzeit der Konzeptevaluation von holistischen Gesundheits- und Fitnesskonzepten im Sporttourismus.

Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Neu in der Community
Live Cooking: Süßes und herzhaftes...

Ernährungsexpertin und Yogalehrerin Karolin teilt in ihrem Video zwei Rezepte für süßes und... [mehr]

So entscheidet das Superorgan Darm über...

Ob wir uns krank fühlen, ausgelaugt, ob wir gut schlafen können und sogar, wie lange wir leben... [mehr]

Fashion Revolution Week 2022: Mehr...

Wir von greenyogashop supporten Brands, die sich für faire Arbeitsbedingungen, eine bessere... [mehr]

Yoga-Geschichten für Kinder mit...

Yoga für Kinder – ist das wirklich eine gute Idee? Auf jeden Fall, sagt Yogalehrerin und... [mehr]

Effektive Yoga-Übungen für...

Yoga ist die ideale Ergänzung zu vielen Sportarten, bei denen der Körper nicht ganzheitlich... [mehr]

Zu viele Gedanken im Kopf? Mein Weg zur...

„Wenn ich meditiere, bin ich an meinem inneren Rückzugsort und ich weiß die Zeit, die ich mit mir... [mehr]

Meine zehn liebsten Asanas (Yogahaltungen)...

Im Folgenden möchte ich dir meine zehn Lieblingsasanas vorstellen. Mit diesen kannst du, falls du... [mehr]

Schritt für Schritt von der Vision zur Tat

yōyoka bedeutet so viel wie „schrittweise“. Diesem Motto folgend versuchen die Gründerinnen des... [mehr]

Die Qualität des Atems: Verbindung zu...

Die richtige Atmung ist nicht nur im Yoga ein wichtiges Thema. Auch im alltäglichen Leben kann... [mehr]

Happy Buddhaface: Yin und Yang Yoga Flow

Beim Happy Buddhaface Yoga geht es zwar nicht um Lachyoga – aber ein fröhliches Lächeln wird... [mehr]