Lach doch mal! Lachyoga als Medizin

Lachen heilt! Das besagt schon uralte Weisheiten aus Indien. Im Kindesalter lachen wir circa 300-400 mal täglich. Studien haben ergeben: je älter wir werden, desto weniger lachen wir. So lacht ein Erwachsener etwa nur noch 5 Minuten am Tag. Jedoch werden durch das Lachen viele tausende Endorphine (Glückshormone) in unserem Körper freigesetzt, welche maßgeblich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden Einfluss haben.

 

LACHYOGA ZUM STRESSABBAU

Das Lachyoga ist eine Yoga Form, die dazu dient ganz bewusst den positiven Effekt des Lachens für unseren Körper, Geist und Seele zu nutzen und um sogar unseren Körper zu heilen. Lachyoga hat erwiesener Maßen eine reinigende Wirkung auf uns und eignet sich hervorragend zum Stressabbau. Das Lachyoga wurde von Norman Cousins, einem Jornalisten für Wissenschaftliche Themen, entwickelt. Bekannt auf der ganzen Welt wurde es jedoch erst durch den Arzt und Yogalehrer Mandan Kataria aus Mumbai. Beim Lachyoga werden Yoga Übungen mit gezieltem Lachen verbunden, so dass man aus beiden Bereichen die vollen positiven Eigenschaften schöpft und diese miteinander verbindet. Lachyoga erfreut sich aufgrund seiner nicht von der Hand zu weisenden positiven Wirkung mittlerweile einer immer größeren Beliebtheit. So sehr, dass es sogar schon eigene Clubs für Lachyoga gibt.

 

LACHYOGA HAT EINE MEDIZINISCHE WIRKUNG

Bei einem Anfall von überschwänglichen Lachen, bei dem man sich völlig losgelöst fühlt und seinen Körper kaum unter Kontrolle hat, passieren viele positive Vorgänge im Körper - genau diesese positiven Merkmale werden beim Lachyoga genutzt. Dabei kommt es nicht unbedingt auf echtes Lachen an, so dass man nicht unbedingt über etwas wirklich Lustiges "ernsthaft" lachen muss.  

 

DAS LACHEN KOMMT VON GANZ ALLEIN...

Zunächst beginnt man beim Lachyoga mit leichten Asanas in Kombination mit verschiedenen Lachübungen. Am Anfang fühlt es sich vielleicht etwas komisch an, aber je mehr man in die Yoga Stunde eintaucht, desto mehr vergisst man dass es eigentlich auch eine Lachübung ist. Das Lachen wird immer freier und am Ende einer Lachyoga Stunde herrscht im ganzen Raum zumeist ein ausgelassenes, freies und ungezwungenes Lachen da die Lachübungen in der Regel nur am Anfang zum Einstieg benötigt werden und das echte herzliche Lachen dann von ganz alleine kommt. Und wenn das geklappt hat breiten sich vom Lachen die Glückshormone im ganzen Körper aus und regen so unser Nervensystem an, was für Stressabbau und ein gesundes Immunsystem sorgt. Das ist die ganze schöne Wahrheit des Lachyogas. Keep on smiling :)))

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.