Ashtanga-Yoga – ein Wechselbad der Gegensätze

Diese ganz besondere Art des Yogas wollen wir euch heute in unserem Yogashop Bolg vorstellen. Die Bewegungen, Atemzüge und Blickrichtungen haben eine jahrtausend alte Geschichte und werden heute wie damals gleich praktiziert.

Das Ashtanga-Yoga ist eine sehr elegante aber dabei auch sehr kraftvolle Art des Yogas und beeindruckt durch die sehr alten Traditionen. In den sechziger Jahren fand das Astanga-Yoga seinen Weg aus Indien in den Westen. Dabei umfasste der erste Ashtanga-Yoga Workshop nur etwa vierzehn Yogis, ein wirklich kleiner Anfang, wenn man bedenkt wie viele Besucher heute an den Ashtanga-Yoga Workshops teilnehmen. Mittlerweile hat sich das Ashtanga Yoga zu einer der bekanntesten traditionellen Yoga-Arten aus dem alten Indien entwickelt. Im Ashtanga-Yoga spielt die Verbindung zwischen Atem und Asanas eine sehr große und wichtige Rolle. Denn durch das vereinen dieser beiden Komponenten wird aus unserem Körper ein Gottestempel. Ujjayi Atmung wird im Ashtanga-Yoga angewandt. Diese Art von Atmung ist eine sehr intensive und hitzebringende Atmung, bei der sehr geräuschvoll durch die Kehle ausgeatmet wird.Das Ziel ist es die Essenz der Yogaübungen von den Yogamatten mit ins alltägliche Leben zu nehmen.

Jede der Ashtanga-Yoga Übung wird durch deine Atmung begleitet und lässt dich so ein Wellenreiter deines Körpers werden

Alle Asanas werden durch den heißen und rhytmischen Atem begleitet und unterstützt, so kannst du mühelos auch die schwierigsten Yogaübungen ausführen und bewegst dich fast schwerelos durch den Raum. Die einzelnen Yogaübungen des Ashtangayogas gleiten immer ineinander über. So dass man immer eine bestimmte Abfolge prkatiziert, die schon vor tausenden von Jahren existierte. Daraus entsteht eine meditative Bewegung. Wie beim Pilates wird auch beim Ashtanga-Yoga während der Übungen die ganze Zeit die untere Bauchmuskulatur und vor allem der Beckenboden angespannt und dadurch sehr effektiv trainiert. Während der Einatmung wird der Beckenboden immer wieder nach innen oben gezogen und mit jeder Ausatmung wird die untere Bauchmuskulatur angespannt und der Beckenboden wird noch weiter nach innen oben gezogen. Durch dieses Zusammenspiel von Atmung und Muskulatur erhält dein Körper eine wunderbare Stabilität und Festigkeit, so dass vor allem der Rücken gut bei allen Ashtanga-Yoga Übungen geschützt ist und auch eine Hilfe ist die Schwerkraft zu überwinden. Die Asanas des Ashtanga-Yogas bestehen aus einem Wechselspiel von gegensätzlichen Positionen. Mit der Einatmung wird sich gedehnt und nach oben zum Himmel gestreckt mit der Ausatmung zieht sich der Körper wieder in Richtung Erde zusammen. Wenn diese Gegensätze in dir im Gleichgewicht sind empfindest du absolute Ausgeglichenheit. Wir vom greenyogashop freuen uns wenn wir euch Neugierig auf diese uralte traditionelle Yoga-Art gemacht haben. Und wünschen viel Freude beim Wechselbad der Gegensätze!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.