Yoga ist der perfekte Begleiter während deiner Schwangerschaft. Es hilft dir, dich emotional, mental und körperlich voll und ganz auf die wunderbaren Transformationen in dieser spannenden Zeit einzulassen. Zudem unterstützt es dich dabei, ganz genau in dich hineinzuhorchen, was dir gerade guttut und was vielleicht doch zu viel ist, da es deine Achtsamkeit fördert. Allerdings gibt es natürlich auch einige Dinge zu beachten, denn deine Yoga-Praxis wird sich während der Schwangerschaft verändern. Für diese Zeit (aber eigentlich auch sonst) gilt: Ego ausschalten und Grenzen akzeptieren. Was genau du in dieser wundervollen Zeit deiner Schwangerschaft beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.
Yoga ist nicht nur ein Sport, durch den du beweglicher wirst, der deine Muskeln formt oder dir zur Entspannung verhilft. Yoga ist wirklich so viel mehr! Wenn du regelmäßig auf deine Yogamatte gehst, lernst du vieles über dich selbst. Regelmäßiges Yoga wird deinen Alltag erleichtern und deine Sichtweise auf das Leben verändern. Was genau du durch deine Yoga-Praxis alles lernst, möchte ich dir in diesem Beitrag erläutern. Vielleicht hilft dir dieses Wissen, 2018 noch bewusster anzugehen.
Die Kälte im Winter ist eine beliebte Ausrede für die Abstinenz von der Yogamatte. Wenn es draußen kalt ist und der ganze Körper irgendwie einfach nicht so richtig warm werden will, fühlen sich viele so gar nicht danach, die Yogamatte auszurollen. Viel verlockender ist doch da das gemütliche Sofa und eine kuschelige Decke. Das verstehe ich nur zu gut. Umso begeisterter bin ich daher vom Bikram-Yoga - fälschlicherweise auch als Hot Yoga bekannt.

Beim Bikram-Yoga wird bei Temperaturen von circa 40 Grad trainiert. Was eigentlich eher nach einem Besuch in der Sauna klingt, ist tatsächlich eines der schonendsten Workouts für Dich. Noch dazu eignet es sich perfekt, um den Körper nach den stressigen Feiertagen so richtig zu entgiften. Warum Bikram-Yoga so gut für den Körper ist, wie es sich vom Hot Yoga unterscheidet und wie die Entgiftung funktioniert, das lest ihr in diesem Beitrag.